Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kneipp-Freundinnen und Kneipp-Freunde,

anlässlich des Jubiläums von Pfarrer Sebastian Kneipp wurden in den vergangenen Wochen vom Bayerischen Rundfunk mehrere Folgen zu Kneipp gedreht:

Themen: Wassertreten, Armguss, Gesichtsguss, Fußbad, Wechselbad

Am 01.06.2021 wird dann um 19 Uhr die erste Folge davon - nämlich das „Wassertreten“ - im BR Fernsehen in der Gesundheit ausgestrahlt.

Zu finden sind diese Beiträge bereits jetzt in der BR Mediathek unter dem Stichwort „Meine Wasserkur 2021“ von Nora Zacharias (BR) unter dem Link:

Hier sehen sie das Video über 200 Jahre Sebastian Kneipp

200 Jahre Kneipp-Bund e.V.

200 Jahre sind ein Grund zu feiern! Mit der großen Jubiläumsauftakt-Veranstaltung am Sonntag, 2. Mai 2021, möchte der Kneipp-Bund e.V (Deutschlands größte private Gesundheitsorganisation) eine ganz besondere Persönlichkeit und dessen Verdienste um Gesundheit und Prävention würdigen: Sebastian Kneipp. Sein 200. Geburtstag am 17. Mai 2021 wird Anlass für viele Aktionen in ganz Deutschland sein – auch wenn einige davon situationsbedingt umgeplant oder verschoben werden müssen.

Tag der seelischen Gesundheit am 10.10.2021

Bundesweiter Aktionstag der Kneipp-Bewegung


Zitat Sebastian Kneipp:

„Im Maße liegt die Ordnung, jedes Zuviel und jedes Zuwenig setzt an Stelle der Gesundheit Krankheit.“



Im Kneipp-Jubiläumsjahr 2021 – Sebastian Kneipp feiert seinen 200. Geburtstag – macht der Kneipp-Bund e.V. mit 5 Aktionstagen auf die Kneipp-Philosophie der fünf Elemente Wasser, Ernährung, Heilpflanzen, Bewegung und Lebensordnung aufmerksam.

Der Kneipp-Bund ist mit seinen 13 Landesverbänden, 1.200 Kneipp-Vereinen, zertifizierten Einrichtungen und Fachverbänden die größte private deutsche Gesundheitsorganisation. Als unabhängiger und gemeinnütziger Dachverband erreichen wir insbesondere durch das ehrenamtliche Engagement unserer Kneipp-Vereine rund 200.000 Menschen, die täglich mit den Kneippschen Naturheilverfahren in Berührung kommen.

Zum Aktionstag
•Der 10. Oktober gilt weltweit als internationaler Tag der seelischen Gesundheit (World Mental Health Day). Jedes Jahr wird dann auf die psychische Gesundheit von Erwachsenen, älteren Menschen, Kindern und Jugendlichen aufmerksam gemacht. Vor fast 30 Jahren im Jahr 1992 wurde dieser Tag vom Weltverband für psychische Gesundheit (WFMH) zusammen mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ins Leben gerufen.

•Auch die Ordnungstherapie nach Sebastian Kneipp befasst sich unter anderem mit der Psychohygiene, die die für ein gesundes Leben relevanten Zusammenhänge von Körper, Geist und Seele.

Bundesweite MITMACHAKTION
Organisieren Sie mit anderen Menschen – nach den geltenden Regeln, evtl. im Freien – ein gemeinsames fröhliches Singen an einem zentralen Platz (Vorbild: Rudelsingen). Singen wirkt sich positiv auf das Wohlbefinden aus und stärkt die Lunge und somit sogar das Immunsystem. Gemeinsames Singen ist gut für die Seele, fördert die Gemeinschaft und macht einfach Spaß.
Melden Sie die Veranstaltung bei Ihrer Gemeinde/Stadt an. So können wir bundesweit auf das Kneippsche Element Lebensordnung aufmerksam machen. Schicken Sie uns Ihre Termine, damit wir sie auf der Jubiläumswebseite www.kneipp2021.de einpflegen können.

Unsere Lebensordnung-Kneipp-Tipps für daheim
-Lieblingsort finden
Suchen sie sich einen Ort, an dem Sie sich erholen und Energie tanken können - einen Ort, an dem Sie sich glücklich und wohl fühlen. Das können die unterschiedlichsten Plätze sein: Ein Café, eine Parkbank, das Sofa zuhause oder ein Plätzchen irgendwo draußen in der Natur.

-Dankbarkeit
Dankbarkeit ist ein mit positiven Emotionen verbundenes Gefühl. Dankbar zu sein ist gar nicht so schwer. Im Grunde geht es nur um eine Verschiebung des Fokus von „das fehlt, das gefällt nicht, das passt nicht“ hin zu großen und kleinen Erfolgen. Eventuell werden diese schon als „normal“ oder „selbstverständlich“ gesehen.
Führen Sie doch ein Dankbarkeitstagebuch, in dem Sie regelmäßig benennen, wofür Sie dankbar sind. Wechseln Sie bei den Lebensbereichen ab (z.B. Freizeit/Hobby, Freunde, Familie, Arbeit, Ich). Probieren Sie es aus.

-Guter Schlaf ist wichtig
Suchen Sie sich doch vor dem Schlafen gehen eine Tätigkeit, die Sie zur Ruhe bringt. Etwas das hilft, den Kopf frei zu bekommen und all das, was einen bewegt und aufwühlt, einfach mal ausschalten. Zum Beispiel: Musik hören, ein gutes Buch lesen, meditieren oder frische Luft schnappen.

Foto-Wettbewerb mit Gewinnspiel
Schicken Sie uns ein Foto Ihres gemeinsamen Sing-Events oder Ihres persönlichen Lieblingsortes an info@kneippbund.de oder senden Sie es uns auf Social Media zu unseren Posts zum „Tag der seelischen Gesundheit“ Anfang Oktober.

Aus allen Einsendungen verlosen wir tolle Gewinne.
Kneipp-Bund e.V.
Adolf-Scholz-Allee 6-8
86825 Bad Wörishofen
Tel.: 08247 / 3002 – 102

info@kneippbund.de / www.kneippbund.de / www.kneipp2021.de
Facebook: @kneippbund / Instagram: @kneippbund_de / Youtube: Kneipp-Bund e.V.



Kneipp-Gesundheitsvisite Oktober 2021 Aus Sebastian Kneipps Leben: Baron Rothschild und sein zweiter Magen

Es war damals so wie heute: Der wahre Reichtum ist nicht Geld und Besitz, sondern die Gesundheit. Das musste auch Baron Nathaniel Meyer von Rothschild (1836 bis 1905) erkennen. Er galt als einer der reichsten Männer seiner Zeit in Europa, doch gesundheitliche Probleme machten ihm schwer zu schaffen. Der Sohn des Bankiers Anselm Salomon Meyer von Rothschild litt seit Jahren an nervösen Magenbeschwerden. Die Leitung des familieneigenen Bankhauses hatte er seinem Bruder überlassen. Baron Nathaniel Rothschild hingegen betätigte sich als Kunstsammler, Botaniker und unterstützte als Mäzen vorrangig Sportler. Eher durch Zufall lernte er in der Nähe seiner Heimatstadt Wien Wasseranwendungen kennen und beschloss zu Sebastian Kneipp nach Wörishofen zu fahren, um sich behandeln zu lassen.

Am 26. September 1892 traf Baron Rothschild in seinem Salonwagen auf dem Bahnhof in Türkheim ein und wohnte in dem üppig ausgestatteten Eisenbahn-Coupe während der Behandlungszeit bei Pfarrer Kneipp. In Wörishofen hatte sich nämlich keine passende Unterkunft für den Baron gefunden, so berichtete ein böhmisches Blatt. Über den Verlauf der Behandlung heißt es dann weiter, durch die Wasseranwendungen sei der Baron wieder vollständig hergestellt worden und dies habe er Pfarrer Kneipp zu verdanken. Geschildert wird die erste Begegnung der beiden. Eingehend habe sich Herr Prälat Kneipp nach den Gewohnheiten und der Lebensweise des Barons erkundigt, was er während des Tages esse und trinke, ob er sich viele bewege, wann er zu Bette gehe und welchen Tee er noch spätabends zu trinken pflege. „Gut, gut“, soll Kneipp auf die Antworten des Barons reagiert haben. Wer Kneipp kennt, weiß, dass sich im Kopf des Pfarrers bereits die Diagnose abzeichnete: Das nervöse Magenleiden war der Lebensweise des reichen Mannes geschuldet! Ungeduldig ließ Baron Rothschild die Untersuchung über sich ergehen und drängte auf den Befund. „Was glauben Sie, dass mir fehlt, Herr Pfarrer?“ fragte er. In seiner trockenen Art antwortete Sebastian Kneipp: „Ihnen fehlt ein zweiter Magen!“ Mehrere Wochen blieb Baron Rothschild in Wörishofen. Mit Wasseranwendungen, vor allem aber mit einer Umstellung der Gewohnheiten hin zu einer gesünderen Lebensweise konnte Kneipp seinen berühmten Patienten kurieren. Ein zweiter Magen war dazu nicht vonnöten. Rothschild wurde darauf hin zu einem bekennenden Verfechter der Kneippschen Wasserkur und wies sogar seinen Kammerdiener an, das korrekte Gießen zu erlernen.

Doch der Aufenthalt von Nathaniel Rothschild in Wörishofen hatte ein Nachspiel. 1894, also mehr als ein Jahr nach der Behandlung des Barons, erschien ein Artikel in einer Zeitung, Rothschild habe Kneipp für die mehrwöchige Behandlung lediglich 50 Mark gegeben. Das sei beschämend. Ein Fabrikant aus Teplitz las diesen Artikel und fragte bei Kneipp an, ob dies stimme. Kneipp ließ durch seinen Sekretär antworten: „Was der Herr Baron ihm gegeben, wird Niemand erfahren, wie überhaupt der Herr Prälat niemals von seinen Kurgästen sagt, ob sie ihm viel oder wenig gegeben haben. Der Herr Prälat war mit dem, was er ihm gegeben, vollständig zufrieden. Zugleich muss noch erwähnt werden, dass der Herr Prälat von dem Herrn Baron sagte, er sei einer der bescheidensten Kurgäste gewesen, der ihm die wenigste Zeit hinweggenommen und ihn öfters bat, er möchte ihm die Zeit bestimmen, wann es ihm am gelegensten wäre, mit ihm zu verkehren, und sich ganz genau nach der ihm bestimmten Zeit richtete, ängstlich vermeidend, ihn irgendwie zu belästigen oder ungelegen zu sein. Obwohl der Herr Baron es sich verbeten, so muss auf diesen Fall doch angedeutet werden, dass in neuerer Zeit er einer der größten Wohltäter der Kneippschen Stiftungen geworden ist. Der Herr Prälat bedauert sehr, dass dem Herrn Baron so unrecht geschieht, denn ihm sind als Kurgäste alle gleich, wes Standes und Religion sie sein mögen. Er betrachtet den Kranken, sucht ihm zu helfen und will durchaus nicht, dass Jemandem Unrecht geschehen sollte.“

Harald Klofat

Redaktion Kneipp-Verlag

Kneipp-Bund e.V.

Adolf-Scholz-Allee 6-8

86825 Bad Wörishofen

Tel. 08247.30 02-102

Fax 08247.30 02-199 info@kneippbund.de


Wanderung am Satzdorfer See



Einladung zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des Kneipp-Vereins

Liebe Kneippianer, liebe Mitglieder des Kneipp-Vereins!

Nach einer einjährigen Auszeit wegen der Corona-Pandemie soll dieses Jahr wieder eine Jahreshauptversammlung stattfinden, zu der Sie ganz herzlich eingeladen sind. Sie findet statt am Samstag, den 11.12.2021 um 14:00 Uhr im Gasthaus Hecht in Roding Mitterdorf. Je nach Anzahl der Teilnehmer werden wir wegen der geltenden Abstandsregeln im großen Saal oder im Wintergarten tagen.

Im einzelnen sind folgende Tagesordnungspunkte vorgesehen:

1.Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Christoph Kirchhof und Gedenken an die verstorbenen Mitglieder.

2.Grußworte der 1.Bürgermeisterin der Stadt Roding, Frau Alexandra Riedl.

3.Rechenschaftsberichte und Rückblick auf die vergangenen Geschäftsjahre 2020/21 durch den Vorsitzenden.

4.Kassenbericht der Schatzmeisterin Frau Gisela Lechler für die Geschäftsjahre 2020 und 2021 sowie Bericht der Kassenprüfer Annemarie Leopold und Siegfried Luger. 

5.Abstimmung über die Entlastung der Schatzmeisterin und des gesamten Vorstandes.

6.Ausblick des Vorsitzenden auf die geplanten Aktivitäten des kommenden Vereinsjahres.

7.Ehrung der Gründungsmitglieder die den Kneipp-Verein vor 26 Jahren aus der Taufe gehoben haben. Dazu gehören aktuell folgende Mitglieder: Gründungsmitglieder Christoph Kirchhof, Christa Kerscher, Rosemarie Kleas, Rita Krüger, Barbara Niklas, Gisela Lechler, Rosa Fleischmann und Siegfried Luger.

8.Ehrung der Geburtstagsjubilare aus den Jahren 2020/2021 ab dem 70.Geburtstag.

9.Wünsche und Anträge.

10.Gemütlicher Ausklang mit Kaffee/Punsch und Stollen.


Jedes Vollmitglied bekommt den neuen Kneipp-Kalender 2022 als Dank für die Treue zum Verein, dieses mal gleich zusammen mit der Einladung zur Jahreshauptversammlung. Unter Beachtung der Corona Regeln kann die Versammlung trotzdem stattfinden, aktuell gilt 3-G+, d.h. jeder Teilnehmer muss bei Betreten des Versammlungslokals nachweisen, dass er geimpft oder genesen bzw. ein aktueller negativer PCR-Test vorliegt.

Aus Gründen der Raumplanung ist auch unbedingt bis zum 30.11.2021 eine telefonische Voranmeldung beim Vorsitzenden, Tel. 09466/911868 oder bei der Schriftführerin, Frau Rita Krüger, Tel. 09461/3458 mit Anzahl der Personen erforderlich.

Die Vorstandschaft freut sich auf Ihr Kommen.

Kneipp Verein Roding und Umgebung e.V.

1.Vorsitzender: Christoph Kirchhof
Telefon: 09466/911868
E-Mail: christoph-kirchhof@online.de
Impressum - Datenschutz

© Copyright 2021 Marktplatz06.de